GEMEINSAM GUT STARTEN
Der Schulgarten blüht auf

Der Schulgarten blüht auf

Die Gartenzwerge treffen sich regelmäßig einmal in der Woche, um den Schulgarten zu verschönern und darin zu arbeiten. Da jedoch nicht alle Riehl-Kids in der Garten-AG mitmachen können und wir möglichst vielen Kindern die Möglichkeit geben möchten sich am Schulgarten zu beteiligen, entstand die Idee mit den neuen Hochbeeten.
Die Bezirksregierung unterstütze uns mit einem Etat zum Thema "Grünes Klassenzimmer/Schulgarten“, sodass Hochbeete, Arbeitsgeräte, Schubkarren, Bewässerungszubehör, Blumenerde, Obstbäume/Sträucher etc. angeschafft werden konnten. Die Hochbeete sind dabei aus recyceltem Kunststoff und waren dank eines gut durchdachten Stecksystems mit den Kindern leicht aufzubauen, bedürfen keiner weiteren Pflege und sind sehr lange haltbar.

Für jedes Hochbeet übernimmt nun eine Klasse eine Patenschaft. Da jeder Jahrgang sich ein Hochbeet teilt, entstehen tolle, schulübergreifende Teams, z.B. die Wale (OPS) mit den Alpakas (GGS) oder ein 1. Schuljahr mit seiner Patenklasse. In manchen Klassen haben die Lehrer*innen die Beete bereits für das Thema "Frühblüher" genutzt. Die weitere Bepflanzung der Hochbeete liegt jetzt in der Hand der jeweiligen Patenklassen. Gemeinsam wird entschieden, was gepflanzt werden soll, denn alles, was im Schulgarten angebaut wird, ist natürlich auch für die Kids selbst. Sie dürfen alles Essbare probieren, Beeren und Tomaten ernten, Salat, Spinat oder Kräuter versuchen. Das Ziel ist es, die Kinder für das Thema Natur, Umwelt und gesunde Ernährung zu sensibilisieren. Felix Deilmann, Bettina Luba, Susanne Siegenbrink und Daniel Kaiser (Organisatoren des Schulgartens) stehen für Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung und haben für die Kolleg*innen ein "Schulgarten-ABC" mit Informationen über Blumen/Obst- und Gemüsepflanzen erstellt.

Auch Ferienprogramme eignen sich prima für das Projekt Schulgarten. Auf diese Weise ist bereits die Idee umgesetzt worden, den sterilen Gartenzaun bunt und blickdicht zu gestalten. Die Kinder haben die Pflanzen z.T. im Klassenzimmer vorgezogen, die Pflanzbehälter aus Tetrapacks bemalt und anschließende am Zaun befestigt. So ist dieser mittlerweile ein echter Hingucker geworden und Kunst und Natur konnten perfekt miteinander verbunden werden. Ein großer Teil der Pflanzen für den Schulgarten wurde übrigens von NABU gespendet.

Ein weiteres Ziel ist es nach Corona die Ernte aus dem Schulgarten in einer Koch-AG zu verarbeiten. Damit würde sich der Kreislauf schließen und die Kinder können das selbst angebaute Obst und Gemüse ernten, zubereiten und genießen. Im hinteren Teil des Schulgartens soll zudem noch eine gemütliche Sitzecke entstehen. Dafür ist der Bau von zwei Paletten-Bänken mit Hilfe der Viertklässler geplant. Umwelt und Natur sind bei uns in der GGS Garthestraße stets wichtige und interaktive Themen, weshalb wir bestimmt zukünftig noch jede Menge von unserem Schulgarten berichten werden.

Schreiben Sie uns

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Invalid Input
Bitte tragen Sie Ihre Nachricht ein.
Bitte geben Sie Ihr Einverständnis, damit wir uns um Ihr Anliegen kümmern können.
Spamschutz*
Spamschutz ErneuernIhre Eingabe war ungültig.

* Bitte füllen Sie alle Felder aus

Ihre Krankmeldung leiten wir gerne weiter. Eine Antwort an Sie erfolgt bei einer Krankmeldung nicht.

Kontakt

Gemeinschaftsgrundschule Garthestraße
Garthestraße 20 – 24
50735 Köln-Riehl

Telefon: 0221-97 65 36 -0
Fax: 0221-97 65 36-29
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
8.00 bis 17.00 Uhr
(Frühgruppe nach Anmeldung ab 7.30 Uhr)